Cinema, Nr.1 / 1987 (Heft 104)  p. 96,98

Die sieben Phasen der Verpuppung
Ein Foto fürs Familienalbum: David Cronenberg und sein "Fliegen"-Baby

David Cronenberg The Fly Making of

 

David Cronenberg The Fly Making of

Phase 1: Jeff Goldblums Gesicht ist von häßlichen Deformationen gezeichnet. Stephan DuPuis, Maskenbildner von "Scanners" und "Am Anfang war das Feuer", präparierte das Gesicht des Schauspielers mit einer rot-gelb-blauen Farbschicht

David Cronenberg The Fly Making of

Phase 2: Brundles "Krankheit" schreitet voran. Goldblums Gesicht verschwindet fast unter der Kunststoffmaske, lediglich die Augenpartie ist noch nicht verfremdet. Oft verbrachte Goldblum bis zu fünf Stunden auf dem Stuhl des Maskenbildners

David Cronenberg The Fly Making of

Phase 3: Aus Brundles Brust sprießt ein animalischer Haarwuchs, seine Nase verbreitert sich, an Goldblums Taille und Brust sind groteske Monsterprothesen angebracht. Eine tricktechnische Meisterleistung aus Schaumgummi aus Latex

 

David Cronenberg The Fly Making of

Phase 4: Brundles Entstellung hat den letzten Grad erreicht. Goldblum wurde ein Satz künstlicher Zähne eingesetzt, der im im weiteren Prozeß seiner anatomischen Auflösung ausfallen wird

 

David Cronenberg The Fly Making of

Phase 5: Das Bild zeigt einen elektronisch gesteuerten Fliegenmenschen-Kopf, dessen Kiefer "abreißbar" montiert ist. Erst von nun an erfüllt das Monster die Ansprüche, die David Cronenberg an ein richtiges Filmungeheuer stellt

David Cronenberg The Fly Making of

Phase 6: Aus Brundles zerborstenem Menschenschädel schält sich der Kopf einer abscheulichen Kreatur heraus. Für die elektronische Fernsteuerung des Monsters benötigte "Fliegen"-Designer Chris Walas pro Einstellung vier bis fünf Techniker

David Cronenberg The Fly Making of

Phase 7: Durch eine weitere Aktivierung der Telebox verwandelt sich die Brundlefliege in das Brundleding - das ultimative Endstadium. Von der Fliege in der vorherigen Form sind nur Kopf und Klauen übriggeblieben, der Torso besteht aus einer Mißgeburt zwischen Maschine und Lebewesen. Chris Walas war bestrebt, dem Ding in den letzten Momenten seiner Existenz ein "trauriges, pathetisches" Aussehen zu verleihen. Für die hydraulische Steuerung des Monstrums wurden in den Schlußeinstellungen acht getrennt operierende Techniker benötigt

 

David Cronenberg The Fly Making of


Regisseur Cronenberg begutachtet den Latex-Körperpanzer seines Brundlefliegen-Darstellers Jeff Goldblum. Cronenberg: "Manche Schauspieler kommen in Monsterkostümierungen fast um. Jeff machte diese Erfahrung zum ersten Mal, und er ließ die umständliche Maskenprozedur mit äußerster Geduld über sich ergehen"